.

Bianca Schwarcz

bianca schwarcz

  • Dein musikalischer Hintergrund?

    Meine ersten musikalisch-gesanglichen Versuche begannen im zarten Alter von 2 Jahren! Meine Mutter (die selbst früher in einer Band sang) und ich hatten damals kein Autoradio, also konnte ich bereits damals sämtliche Kinderlieder auswendig, welche wir während den Fahrten trällerten! 1996 freute ich mich, in die allererste MKK (Musisch-Kreative-Klasse) des BRG Hamerling aufgenommen worden zu sein, wo wir in Chorgesang, Musical und Theaterspiel gefördert wurden, was mir großen Spaß machte!

  • Wie lange machst du schon aktiv Musik?

    Als ich 13 war, kam ich eher zufällig zu einer Audition für die Schul-Musical-CD und nach diesem Vorsingen wurde ich regelmäßig für Sologesang in diversen Stücken eingesetzt!

  • Wo bzw. in welchen Besetzungen hast du schon gespielt?

    Mit 15 klopfte ich dann an die Tür meines Onkels Hannes, er möge mir doch Gitarre beibringen und nicht allzu lange Zeit später stand ich mit seiner/unserer damaligen Band "BigDeal" auf der Bühne! 12 wunderbar lustige, rockige Jahre lang spielten wir gemeinsam (in teilweise wechselnden Besetzungen) und hatten jede Menge Spaß bei unserem jährlichen Bandurlaub in Ungarn am Balaton, wo wir das Haus und Nachbarschaft mit unserer Musik in Schwingung versetzten!
    Seit 2015 musiziere ich noch mit zwei Freundinnen aus der Krankenschwesternschule unter dem Namen "ConCor". Als Tauf- und Hochzeitsband freuen wir uns immer wieder, die besonderen Tage der Leute musikalisch umrahmen zu dürfen!

  • Wer ist dein/e LieblingssängerIn bzw. Band?

    Mein Interesse Musikgenre-technisch ist sehr breitgefächert, angefangen von Größen wie Elvis Presley, Carl Perkins, Frank Sinatra (RatPack), Johnny Cash, Etta James, Amy Winehouse, Tina Turner und viele mehr! Meine Leidenschaft ist es, Lieder der Genannten in meiner eigenen Art und Weise gesanglich zu interpretieren, sei es auf der Bühne oder einfach für mich selbst! 

  • Dein Musik-Lebensmotto?

    "Music was my first love and it will be my last"  (John Miles)